SEA News – Q3 2016

13. Oktober, 2016 Laura Saeger Tags: sea, performance-marketing, reichweite, stellenmarktplatz, immobilienmarktplatz

Google schläft nie. Deshalb gibt es immer wieder diverse Neuerungen in den verschiedenen Bereichen. Neben Änderungen, die den SEO Bereich betreffen, gibt es auch allerhand Neuerungen in der Welt der bezahlten Suche. Die Wichtigsten für Ihren Rubrikenmarkt haben wir Ihnen kurz zusammengefasst:

Neuigkeiten zu Google AdWords

1. Erweiterte Textanzeigen - ETAs Nach über 15 Jahren hat Google nun das erste Mal das „Format“ der Anzeigen verändert. ETAs sollen hier optisch der organischen Suche angepasst und der mobile-first Welt gerecht werden. Besonders erfreulich ist die großzügige Erweiterung der Zeichenbegrenzung, weshalb nun vor allem das Werben für Orte mit langem Namen etwas einfacher wird: * 2 Anzeigentitel mit jeweils 30 Zeichen * Beschreibungstext mit 80 Zeichen * Angezeigte URL mit 2 Pfaden zu je 15 Zeichen Zunächst sollten die ETAs zu Ende Oktober 2016 Pflicht werden. Nun hat Google jedoch diese Deadline verlängert. Erst ab Ende Januar 2017 wird es bei der Erstellung neuer Anzeigen nur noch ETAs zur Auswahl geben.

2. Sitelinks auf Konto Level Sitelinks, die das gesamte Konto betreffen, konnten bisher nur umständlich auf Kampagnenebene festgelegt werden. Ende August hat Google nun Account Level Sitelinks angekündigt. Dadurch haben Sie nun die Möglichkeit die Sitelinks auf Kontoebene festzulegen. Das spart nicht nur Zeit bei der Erstellung und Kontrolle, sondern ist auch einfach übersichtlicher.

3. Erweiterung um Cross Device Remarketing für das Google Display Netzwerk Kampagnen über verschiedenste Endgeräte hinweg auszuspielen ist eigentlich kein brandneues Thema. Jedoch waren die Möglichkeiten bisher begrenzt auf die Datenerfassung (Messung) und die sich daraus ergebenen Rückschlüsse (Optimierung). In den nächsten Wochen will Google nun auch den Bereich Remarketing Cross-Channel fähig machen. So können Nutzer dann gezielt erneut über deren unterschiedliche Endgeräte angesprochen werden. Ein weiterer großer Schritt in Richtung personalisierter Werbung ist damit getan.

4. Beta Testing eines „Health Score“ Neben dem bekannten Quality Score (QS) testet Google aktuell in einigen Konten einen neuen Score, der die Performance des gesamten Kontos betrachtet – dem sogenannten „Health Score“. Somit wird es dann möglich sein, sich nicht mehr nur die Qualität der Performance auf Keywordebene (QS) anzusehen, sondern weitere Performance-Analysen auf allen Ebenen durchzuführen. Durch die zusätzliche Erweiterung mit hilfreichen Tipps mausert sich Google Adwords außerdem immer mehr als Service- statt reiner Software-Anbieter.

5. Kampagnengruppen in AdWords Mit dem zusätzlichen Feature „Kampagnengruppen“ besteht die Möglichkeit, wie der Name schon sagt, mehrere Kampagnen zusammen zufassen. Anders als bei den Labels, können nun für diese Gruppen verschiedenste Ziele definiert werden, u. a. ein bestimmter CPA oder ein maximales Budget. Dieses Feature ist insbesondere für sehr granular erstellte Kampagnen sinnvoll, da so diese gemeinsam hinsichtlich eines Ziels optimiert werden können.

Weitere Neuigkeiten zu BING Ads

1. Bing Netzwerk wächst weiter Laut Microsoft hat das Bing Netzwerk erstmals einen zweistelligen Anteil am deutschen Traffic. So war der Marktanteil im Juni 2016 etwa 10,2% groß. Gründe sind hier vor allem Kooperationen mit neuen Partnern sowie die feste Integration in anderen Microsoft Produkten, wie etwa Windows 10. Auch für Rubrikenmärkte steigt das Trafficpotenzial. Alle, die bisher noch nicht über Bing Ads nachgedacht haben, sollten dies schnell nachholen.

2. Bing Ads stellt ETAs zur Verfügung Weiterhin arbeitet das Bing Netzwerk fortwährend an der Sicherstellung einer leichteren Integration der AdWords Konten. So sind seit kurzem sind nun auch ETAs (siehe oben) in Bing Ads verfügbar.

-