Interview mit Hami Erdönmez, Market Manager Immobilien bei SÜDWEST PRESSE, zum neuen Privatkunden-Angebot mit ImmobilienScout24

29. November, 2016 Patricia Schliebener Tags: strategie, immobilienmarktplatz, partnerschaften

classmarkets: Herr Erdönmez, mit dem Anzeigen-Bundle aus SWP Zeitungsanzeige, SWP Online-Anzeige und ImmobilienScout24 Online-Anzeige schlagen Sie einen neuen Weg für Zeitungsverlage ein. Letzteres ist neu bei der SWP. Warum?

Hami Erdönmez: Das stimmt, das ist ein neuer Weg für Zeitungsverlage. Wenn ich heute ein Haus oder eine Wohnung vermiete oder verkaufe, schaue ich natürlich in erster Linie als Verkäufer auf den Preis und als Vermieter auf den Menschen. Um diesen Preis dann auch tatsächlich zu realisieren, oder den idealen Mieter zu finden, sollte ich einen möglichst großen Kreis an potenziellen Interessenten ansprechen. Genau das schaffen wir mit diesem crossmedialen Angebot, das sowohl Print als auch Online (regional und national) abdeckt.

classmarkets: Das konnte ich doch zuvor auch schon?

Hami Erdönmez: Ja, allerdings mit großem Aufwand - diesen Aufwand minimieren wir jetzt deutlich. Unser Privatkunde kann jetzt bequem mit nur einem Anruf sein Immobilienangebot in unseren lokalen Printmedien und auf immobilienscout24.de veröffentlichen. Mit unserem Angebot ist es eben nicht mehr notwendig, sich auf diversen Portalen zu registrieren, unterschiedliche Online-Formulare auszufüllen, die Anzeige bei der Zeitung, bei verschiedenen Wochenblättern, usw. aufzugeben.. Das übernimmt als zentraler Ansprechpartner jetzt die SÜDWEST PRESSE. Und wir dürfen auch nicht vergessen: nicht alle unserer Kunden sind online und können und wollen diesen Weg selbst gehen. Mit unserem Angebot bekommt die Kundin bzw. der Kunde fünf Anzeigen zu einem Preis, ohne eigenen Aufwand. Den regionalen Marktführer SWP und den nationalen Marktführer ImmobilienScout24 in einem Paket - wir sind bisher der erste Verlag, der seinen Privatkunden dies anbietet.

classmarkets: Wie geht die SÜDWEST PRESSE mit Chiffre-Anzeigen um? Bekanntermaßen ist ja ein relativ großer Teil der Anzeigen, der in der Zeitung erscheint, Chiffre.

Hami Erdönmez: Auch dafür haben wir eine smarte Lösung. Auf unserem eigenen Immobilienmarktplatz mit classmarkets-Technologie sind wir ja schon lange in der Lage, Chiffre-Anzeigen anzubieten, ohne Nennung des Namens oder der genauen Adresse, nur mit Nennung der Chiffre-Nummer. Dieses Modell können wir seit kurzem auch bei ImmobilienScout24 anbieten, das funktioniert sehr gut, und erzeugt zufriedene SWP-Kunden.

classmarkets: Chiffre-Anzeigen sind das eine. Zum anderen sind einfache Fließtext-Anzeigen ja doch auf Text beschränkt - sieht ja ehrlicherweise nicht unbedingt toll aus für Online?

Hami Erdönmez: Das Tolle an der technischen Lösung ist ja, dass wir alle Vorteile der classmarkets-Immobilienplattform ja auch für den Abgleich der Anzeige bei ImmobilienScout24 nutzen. Wir schreiben alle Zeitungsinserenten automatisiert per Email an und bieten diesen die Möglichkeit, sehr einfach, ohne Login oder Passwörter, den einfachen Zeitungsfließtext kostenfrei anzureichern. Wir nutzen hierzu die Möglichkeiten es classmarkets-Systems, d.h. der Inserent kann sehr einfach Bilder, Ausstattungsmerkmale für eine vollwertige Online-Anzeige hinzufügen. Und diese Bilder werden dann genauso zu ImmobilienScout24 synchronisiert, wie andere Merkmale. Deshalb findet man heute bei vielen Zeitungsanzeigen, ausführliche Bildergalerien, bei unserem eigenen Immobilienmarktplatz wie auch auf immobilienscout24.de.

Anzeigenbeispiel

classmarkets: Das klingt sehr gut, aber der Weg war sicherlich nicht einfach. Auf welche Herausforderungen sind Sie gestossen? Worauf muss man sich gefasst machen?

Hami Erdönmez: Natürlich muss ich ein attraktives Produkt-Paket trotzdem überzeugend verkaufen, selbst wenn alle technischen Themen geklärt sind, die Prozesse top funktionieren. D.h. Schulung der Kolleginnen und Kollegen im Kundencenter, und natürlich im Callcenter. Am Ende des Tages geht es ja darum, dem Kunden mit dem sehr guten Produkt, mit allen Vorteilen wie oben aufgezählt, auch das Gefühl mitzugeben und den Kunden darin zu bestärken, genau die richtige Lösung gewählt zu haben. Schlussendlich sind unsere Privatkunden ja keine routinierten Immobilien-Vermieter oder Immobilien-Verkäufer, wie es beispielsweise Makler sind. Diese Erfahrung fehlt dem Privatkunden. Und genau hier kommt die SÜDWEST PRESSE ins Spiel, mit ihrer starken Marke, der Verwurzelung in der Region - wir können unseren Privatkunden, die sich entschieden haben, ihre Immobilie selbst zu vermarkten, ein überzeugendes Angebot machen. Deshalb haben wir lange darüber nachgedacht, ob wir diesen Schritt gehen wollen, und nicht nur unsere eigene Reichweite vermarkten. Aber wir sind überzeugt, dass wir als Zeitungsverlag in erster Linie den Erfolg unserer Kunden im Blick haben müssen, und das heißt heute eben, alle Kanäle zu bespielen und den besten Preis für den Kunden zu realisieren. Und das kann ja durchaus Zehntausende von Euro Unterschied ausmachen.

classmarkets: Das klingt absolut nachvollziehbar. Jetzt ist natürlich ImmobilienScout24 ein komplett anderes Unternehmen als ein Verlag. Wie war die Zusammenarbeit? Verstehen die ImmobilienScout24-Mitarbeiter die Belange der SÜDWEST PRESSE überhaupt?

Hami Erdönmez: Absolut, das war und ist ein Arbeiten auf Augenhöhe - im Kern ist das ganze ja ein Prozess, mit einem ersten Testballon, dann Optimierung, weiteres Ausrollen und konstantes Nachjustieren. Im Team aus SÜDWEST PRESSE, ImmobilienScout24 und classmarkets - hätte ich so, ehrlicherweise, nicht so bald erwartet (lacht). Aber das zeigt, dass wir alle neue Wege gehen müssen und auch wollen. Wir tauschen uns regelmäßig aus, besprechen Maßnahmen, um die Conversion weiter zu steigern, die Kolleginnen und Kollegen in Kunden- und Callcenter mitzunehmen. Wir verfolgen ja alle das gleiche Ziel: den privaten Vermieter oder Verkäufer bestmöglich im Markt zu positionieren, und dem Immobiliensuchenden das bestmögliche Angebot zu präsentieren.

classmarkets: Jetzt hat unser Privatkunde crossmedial alle genannten Kanäle bespielt, die Wohnung ist vermietet, das Haus verkauft. Was passiert dann?

Hami Erdönmez: Wir synchronisieren kontinuierlich die Anzeigenbestände. Sobald das Objekt aus dem Objektbestand bei Immo SWP herausgenommen ist, verschwindet es auch automatisch bei ImmobilienScout24 aus dem Bestand. D.h. ohne Aufwand immer aktuell. Zusammengefasst: ein Produkt, das für private Kunden absolut Sinn macht, und ein ideales Vermietungs- oder Verkaufsergebnis anstrebt.

classmarkets: Herr Erdönmez, ganz herzlichen Dank für das Interview und Ihre Zeit.

Reaktionen

-
Jetzt Kontakt aufnehmen
Vorname
Nachname *
Email *
Telefon