Jobmarktplatz: Die optimale Stellenanzeige

28. Mai, 2015 Roberto Gramigna Tags: html-anzeigen, stellenmarktplatz

In unserem letzten Blog Post zum Thema „Jobmarktplatz: Qualität hebt Performance“ haben wir darüber informiert, wie wichtig die Qualität und die Mobilfreundlichkeit der Stellenanzeigen für die Performance Ihres Jobmarktplatzes ist. Reine HTML Anzeigen funktionieren dabei besonders auf mobilen Endgeräten am besten und sind unsere Empfehlung.

In diesem Beitrag stellen wir vor, wie eine optimale HTML Stellenanzeige aussieht und was in jedem Fall beachtet werden muss, um eine möglichst gute Performance zu erreichen.

Eine Stellenanzeige lässt sich in vier Kernbereiche unterteilen:

  1. Anzeigentitel
  2. Unternehmen
  3. Aufgaben, Anforderungen, Qualifikationen, Angebot
  4. Kontakt und Bewerbung

Diese Bereiche sind in ihrer Gesamtheit ausschlaggebend dafür, wie schnell der User auf die Anzeige aufmerksam wird und ob er sich letztlich dafür entscheidet sich zu bewerben.

Anzeigentitel

Der Stellentitel ist der wichtigste Bereich der Anzeige. Mit einem klaren und relevanten Titel steigt die Sichtbarkeit im Portal und damit auch die Klickrate. Am besten eignet sich die exakte Berufsbezeichnung als Titel, weil die Anzeige so bei entsprechender Suche nach der Tätigkeit auf den vordersten Plätzen in den Suchergebnissen gelistet wird und der User sofort auf die passende Anzeige aufmerksam wird.

Der Titel der Anzeige sollte also niemals unklar oder allgemein formuliert sein oder Fragestellungen enthalten. Um rechtliche Konsequenzen auszuschließen muss der Anzeigentitel in jedem Fall beide Geschlechter ansprechen ( (AGG: § 611 a Abs. 1 S. 1 BGB Benachteiligungsverbot).

Unternehmen

Die Beschreibung des Arbeitgebers ist als Einstieg in die Stellenbeschreibung gut geeignet, um den User zum Weiterlesen zu animieren und neugierig auf die Stelle zu machen. Dieser Bereich sollte also genutzt werden, um den Arbeitgeber so attraktiv wie möglich vorzustellen und grundlegende Informationen zu geben wie Unternehmensgröße, Branche, Standort oder Besonderheiten (z.B. Angebot für Kinderbetreuung).

Aufgaben, Anforderungen, Qualifikationen und Angebot

Die Angaben in diesem Bereich entscheiden meist, ob der User sich dazu entschließt sich für die Stelle zu bewerben oder nicht. Entsprechend müssen die Angaben zu den Aufgaben, Anforderungen, Qualifikationen und dem Angebot so deutlich und ansprechend wie möglich formuliert werden. Dabei empfiehlt es sich die Punkte zu gliedern und in Bullet Points kurz und übersichtlich die Informationen aufzulisten. Höhepunkt der Gliederung sollte ein innovatives, attraktives Angebot sein, welches sich klar vom Wettbewerb abgrenzt und den User endgültig dazu bewegt, sich für die Stelle zu bewerben.

Wichtig: Achten Sie bei den Aufgaben, Anforderungen und den Qualifikationen darauf viele der im Anzeigentitel enthaltenen Schlüsselbegriffe sowie deren Synonyme zu verwenden, um die Auffindbarkeit der Stellenanzeige in Suchmaschinen zu verbessern.

Kontakt und Bewerbung:

Hier muss der User sich darüber informieren können, auf welchem Weg er seine Bewerbung abschicken soll und wer sein direkter Ansprechpartner mit möglichst vollständigen Kontaktinformationen ist. Die klare Nennung des Bewerbungsweges und eines Ansprechpartners schafft Sicherheit und Vertrauen beim User, dass seine Bewerbung nicht verloren geht und er weiß an wen er sich bei Fragen wenden kann.

Fazit: die optimale HTML Stellenanzeige

  • Eine gute Stellenanzeige besteht aus den genannten vier Kernbereichen
  • Jeder Bereich muss übersichtlich, relevant, informativ und ansprechend sein
  • Ein exakter Titel der Anzeige ist für die Auffindbarkeit im Portal und als erster Blickfang am wichtigsten
  • Eine gut gestaltete HTML Anzeige sorgt für mehr Klicks, bessere Usability (besonders mobil) und dadurch insgesamt für mehr Bewerbungen

Unsere Empfehlung:

Erstellen Sie ein Infoblatt für Ihre Arbeitgeber und Kunden zur Gestaltung der optimalen Stellenanzeige.

Im nächsten Artikel beschreiben wir Ihnen, warum eine gute HTML Stellenanzeige wichtig für ein erfolgreiches Performance Marketing (z.B. Google Adwords Kampagnen) ist.

-