Neuigkeiten rund um Google, Bing und classmarkets

29. August, 2016 Juliana Schmidt Tags: seo, rubrikenmarkt, google

Innerhalb der letzten Monate hat sich einiges getan. Diverse Updates wurden seitens Google vorgenommen, wir haben unsere Portale mit dem BING Webmastertool getestet, optimiert und neue Strategien für unsere Portale ausgearbeitet. Hier möchten wir Ihnen einen Überblick verschaffen, was es neues rund um Google, Bing und das classmarkets-SEO gibt.

classmarkets SEO

Aktuell betreiben wir technisches- und Onpage-SEO für über 70 Portale. Bei mehr als der Hälfte dieser Portale ist SEO der stärkste Traffic-Channel, wobei viele Verlage erkannt haben, dass Sie auch noch weitere Channel für sich erschließen müssen, um Ihr Portal konkurrenzfähig zu halten. Auf diesen Erfolgen ruhen wir uns keineswegs aus, denn die stetige Optimierung gehört für das Develop Markets Team essentiell zum Arbeitsalltag dazu. Einer unserer letzten Meilensteine war die erfolgreiche Optimierung eines Kundenportals. Seit Mitte März wies dieses schlechtere Rankings und weniger SEO Traffic auf, als noch in den Monaten zuvor. Mit gezielten Analysen, Wettbewerbs- sowie Peergroupvergleichen und der anschließenden Umsetzung der ausgearbeiteten SEO-Maßnahmen, gelang es uns über 4 Monate hinweg die Sichtbarkeit der Seite um über 100% und den Traffic um 33% zu steigern. (Die Auswertungen wurden mit Sistrix und Google Analytics durchgeführt.)

Unsere Erfolgsgeschichten teilen wir gerne intern im classmarkets Netzwerk. Sollten Sie sich weiterführend dafür interessieren, kontaktieren Sie uns gern.

Warum BING?

Wo der Marktanteil doch noch sehr überschaubar in Deutschland ist. Da wir für einige Portale festgestellt haben, dass sich der Traffic teilweise nur um 1/3 von dem Google-Traffic unterscheidet und darüber hinaus wenige weitere Kanäle effizient genutzt werden, war es an der Zeit sich mit den BING Guidelines (inkl.Yahoo) auseinander zu setzen und einen Einblick in das BING Webmastertool zu gewinnen. (Anmerkung des Autors/der Redaktion: Zum aktuellen Zeitpunkt können wir nur berichten, dass das Webmastertool ähnlich wie die BING Suche funktionieren kann, es aber nicht muss. Nachdem das Tool Daten gesammelt hat, werden wir weitere Auswertungen vornehmen.)

Neuerungen, Weiterentwicklungen seitens Google

  • 301 Weiterleitungen beinhalten die Weitergabe des kompletten LinkJuice. Der Trust und die Power geht von der weitergeleiteten Seite auf die neue Seite über. Lange Zeit war dies ungewiss.
  • Google Trends ermöglicht nun geografische Vergleiche und das Exportieren der Daten in Excel. Während das eine Google Tool im neuen Glanz erstrahlt, soll das andere - der Keyword-Planer - kostenpflichtig werden. Wie die Veränderungen hier genau aussehen werden, bleibt abzuwarten.
  • Google Local (ehemals Google Places) wird immer unabdingbarer aufgrund der veränderten Suchergebnisseite (Googles Bestrebung von der Suchmaschine zur Findmaschine zu werden).
  • Das letzte Unknown Update zielte wahrscheinlich auf die fehlende Ausweisung von Sponsored Posts, schlechte Crawling Geschwindigkeiten sowie Nutzersignale ab.
  • Die Kennzeichnung “mobile friendly” fällt in den mobilen Suchergebnissen ab sofort weg. Hinzu kommt, dass ab Januar 2017 die Einbindung von Pop-Up Werbung von Google abgestraft wird. Dabei geht es um Pop-Up-Ads, die die Seite komplett überlagern und um Interstitials, welche vom User erst weggeklickt werden müssen, bevor sich der eigentliche Inhalt der Seite offenbart. Eine Abstrafung würde zu einem geringeren Ranking führen.
-